SCARS ON MY BODY:

9. Dezember 2012


Sie reden und reden, vergeblich 
Jeder zeigt mir den Weg doch ich seh nichts 
Dein Versuch mich zu bekehren scheitert kläglich
Du kannst mir nicht mehr helfen also, red nicht!


''Komm wir fangen zusammen von vorne an! Lass das alles hinter dir.'' Ich ließ mir die Worte immer und immer wieder durch den Kopf gehen. Will ich überhaupt einen Neuanfang? Bin ich dafür überhaupt bereit? Kann ich das alles wirklich hinter mir lassen?
Nein, ich kann es nicht. Es ist zu einem Teil von mir geworden. Zumindestens bin ich jetzt noch nicht bereit. Ich mag meine Fassade, ich finde es okay, dass ich manchmal nur so tue als ob es mir gut gehen würde. Ich habe mich damit abgefunden. Kann es nicht einfach so bleiben? Auf der anderen Seite, will ich das alles aufhört. Das sich alles zum Guten wendet. Aber irgendwie will ich es halt auch nicht, besser gesagt weiß ich nicht so recht, wie ich das jetzt alles auf einmal lassen soll. Ich bin noch nicht so weit, dass ich sagen kann 'Hey, ich lass den ganzen Mist. Ich schau jetzt nach vorn und sehe das positive im Leben und ich habe den tollsten Jungen an meiner Seite, für ihn wäre das alles Wert. Und meine Familie, ihr würde es auch wieder besser gehen, wenn ich wieder die ''alte Sophie'' wäre! Außerdem tue ich das ja auch nicht nur für die anderen. Primär ja für mich.' - nicht jetzt, nicht morgen, nicht in 2 Monaten..
Paradox, aber wahr.






Kommentare:

los† hat gesagt…

Vielleicht kannst du es irgendwann loslassen, ich hoffe es für dich.
Ich hoffe das du irgendwann wieder glücklich bist, ohne das es nur Fassade ist. ♥

los† hat gesagt…

Danke für die lieben Worte, leider kann man an der Tatsache nichts ändern.
Aber du musst keine Angst um mich haben.

Paula hat gesagt…

Hey, auf meinem Blog läuft gerade eine Blogvorstellung und da ich deinen Blog wirklich schön finde, würde ich mich total freuen, wenn du Lust hast mitzumachen! ♥

http://dssrtfrst.blogspot.de/2012/12/blogvorstellung.html